Mit Charlotte um die Welt http://worldbybike.blogsport.de Fri, 02 Jun 2017 13:45:03 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en I moved – Ich bin umgezogen http://worldbybike.blogsport.de/2017/06/02/i-moved-ich-bin-umgezogen/ http://worldbybike.blogsport.de/2017/06/02/i-moved-ich-bin-umgezogen/#comments Fri, 02 Jun 2017 13:09:28 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2017/06/02/i-moved-ich-bin-umgezogen/ Well, ok, actually I move nearly everyday, but:

my new blog

This is my new blog.

I moved to www.cyclingcharlotte.com.

Here you will find all my older entries and even a new one about my time on Hokkaido.

www.worldbybike.blogsport.de will not longer be updated.

Subscibe my new blog if you like to follow me, cycling around the world.

Heike

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2017/06/02/i-moved-ich-bin-umgezogen/feed/
Japan zum Zweiten: http://worldbybike.blogsport.de/2017/04/13/thailand-ohne-computer-mit-erik/ http://worldbybike.blogsport.de/2017/04/13/thailand-ohne-computer-mit-erik/#comments Thu, 13 Apr 2017 03:52:29 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2017/04/13/thailand-ohne-computer-mit-erik/ japanese garden
Japanese Garden
---

Invitations, sheep and snow. Great time in Japan.
For more click here.
---

Older Entries:
Konichiwa Japan (deutsch/english)
Trailhopping in new Zealand (deutsch/english)
sheep, mountains and blue lakes – New Zealand (deutsch/english)
Van Diemens Land (deutsch/english)
more here:
Volle Kraft vorraus (deutsch/english).
Bali without bike (deutsch/english).
Uluru and Outback (deutsch/english).
1400 km to Alice Springs (deutsch/english).
Last days in Malaysia, Mai 2016 (engl./deutsch)
Swedding in Malaysia, April 2016 (engl./deutsch)
Back in Asia, March 2016 (engl./deutsch)
China part II, November 2015 (deutsch)
Incredible Tibet, October 2015 (engl./deutsch)
Goodbye Cenetralasia, September 2015 (engl./deutsch)
The long way to the Pamirs, August 2015 (engl./deutsch)
Grenzen – limits and borders, June 2015 (engl./deutsch)
Iran, part II, May 2015 (engl./deutsch)
Oman, March 2015 (engl./deutsch)
Eastturkey and a hurry in Iran, February 2015 (engl./deutsch)
Turkey – Snow, snow, snow, February 2015 (engl./deutsch)
Goodbye Europe, November 2014 (engl./deutsch)
Adventorous Bulgaria, November 2014 (engl./deutsch)
Great Romania, October 2014 (engl./deutsch)
Hungary – Farza, September 2014 (engl./deutsch)
Slovakia, October 2014 (engl./deutsch)
Crakow, September 2014 (engl./deutsch)
Berlin, August 2014 (engl./deutsch)
Ciao Karlsruhe, July 2014 (engl./deutsch)

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2017/04/13/thailand-ohne-computer-mit-erik/feed/
Interview with me http://worldbybike.blogsport.de/2017/02/27/news/ http://worldbybike.blogsport.de/2017/02/27/news/#comments Mon, 27 Feb 2017 03:38:23 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2017/02/27/news/ Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

hier findet ihr ein Interview mit mir von Martin, der die tolle Seite Biketour-Global betreibt.

Bis bald
Heike

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2017/02/27/news/feed/
Two years on the Road – Zwei Jahre unterwegs http://worldbybike.blogsport.de/2016/08/07/zwei-jahre-unterwegs/ http://worldbybike.blogsport.de/2016/08/07/zwei-jahre-unterwegs/#comments Sat, 06 Aug 2016 23:01:00 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2016/08/07/zwei-jahre-unterwegs/ Two years ago today, with jitters in my heart, I mounted Charlotte my bike and went off into the sunrise.
“What lies ahead of me? Where will I be in a year or two?“ Today I know the answer. The most beautiful, the most thrilling and the happiest years of my life so far were waiting for me. One year ago I was in Kyrgyzstan and today I am in southern Australia.

more here:
One of the nicest memories of my trip in China was when I found myself in a restaurant, totally drenched and chilled to the bones, talking to some of the local Chinese women, when one of them came up to me and said, “we learn a lot from you.”
I met many wonderful people who allowed me to gain an understanding of their lives, they shared their food and shelter and inspired me with compassion and kindness. They gave me courage when I was down; they gave me strength with their support; they gave me guidance and I tried to learn.

Admittedly, so far, I have been incredibly lucky. I never had a traffic accident, nothing was ever stolen from me, and I was sick only once. And except for a wind jacket, a comfortable cushion, batteries and one wooden clip, I have never lost anything.

I do believe though that I have changed. I am more relaxed, a little wiser and I can deal with unexpected things – except when my cooker stops working and I am dying of hunger, or when I am getting drenched and the zipper of my rain jacket sticks. Things like that still eat me up, really.

I don’t need very much to be happy. Espresso and milk powder mixed together in a cup with a little sugar and cardamom, some hot water and voila, cappuccino a la Heike. Absolutely delicious when I am sitting in front of my tent by the warmth of the morning sun.
In the plateau of Tajikistan, a bath in a small stone cabin heated with wood is giving me wonderful pleasure. I am pouring warm water from a bucket over my head and am the happiest girl alive. No golden bath and faucet could ever give me what I find here.

I am becoming more confident and know that I can do things I would not have believed possible in earlier times of my journey, such as living in seclusion for several days somewhere in the arms of mother nature.
Yes, I feel a deep gratitude for having had this amazing experience for these last two years.
And yes, there are moments when I am so exhausted that I sit weeping beside the road or in my tent paralyzed with despair. But nevertheless, the longer I am on my journey, the longer I want to go on. I make plans for future trips to all continents. I look forward to today, tomorrow, and the next few days, weeks, months and even years. So much joy.
--------------------------------------
Heute vor zwei Jahren bin ich mit grossem Herzklopfen auf meine Charlotte gestiegen und losgefahren.
„Was wird mich erwarten? Wo werde ich in einem, wo in zwei Jahren sein?“ Heute weiss ich die Antwort.
Es erwarteten mich die schoensten, aufregendsten und gluecklichsten Jahre meines bisherigen Lebens. Vor einem Jahr war ich in Kirgistan und heute bin ich im suedlichen Australien.

Einer der schoensten Momente meiner Reise war, als ich voellig durchnaesst und durchgefroren in China in einem Restaurant mit chinesischen Frauen ins Gespraech kam und eine zu mir sagte:“ We learn alot from you.“
Ich traf auf soviele wunderbare Menschen, die mir einen kleinen Einblick in ihr Leben schenkten, die mir Essen schenkten, die mir einen Schlafplatz anboten, die mir einfach Mut und Kraft gaben und von denen ich eine Menge abgucken konnte.

Ich muss sagen, ich hatte bisher auch unheimlich Glueck.
Ich hatte keinen Verkehrsunfall, mir ist nichts geklaut worden, ich war nur einmal ernsthaft krank, und ich habe ausser einer Windweste, einem Sitzkissen, einem Satz Batterien und einer Holzklammer nichts verloren.

Ich habe mich, glaub ich auch ein wenig veraendert. Ich bin gelassener geworden, kann vieles einfach so hinnehmen. Bloss wenn mein Kocher rumzickt oder ich im Regen stehe und der Reissverschluss meiner Regenjacke klemmt, dann kann ich mich echt aufregen.

Ich brauche nicht mehr viel um zufrieden zu sein. Espressopulver mit Milchpulver, Zucker und Cardamon in einen Becher, darueber heisses Wasser gegossen ist auch lecker, vor allem wenn ich damit vor meinem Zelt in der waermenden Morgensonne sitze.
Die unverhoffte Dusche in einem mit Holz geheizten kleinen Steinhaus im Hochplateau von Tadschikistan, bei der ich mir mit einer Kelle warmes Wasser aus einem Eimer ueber den Kopf goss, machte mich gluecklicher als es je ein Bad mit goldenen Wasserhaehnen machen koennte.

Ich bin zuversichtlicher geworden und traue mir mehr zu, als zu Beginn der Reise, wie z.B mehrere Tage in voelliger Abgeschiedenheit irgendwo in der Natur unterwegs zu sein.

Ja, und ich empfinde eine tiefe Dankbarkeit dafuer, dass ich diese zwei Jahre so erleben konnte.

Klar gab es auch Momente, an denen ich weinend am Strassenrand oder im Zelt sass, weil ich einfach ueberfordert war.

und doch: Je laenger ich unterwegs bin, desto laenger moechte ich unterwegs sein. Ich schmiede Plaene, Reiseplaene, die saemtliche Kontinente umfassen. Ich freue mich auf heute, auf morgen, auf die naechsten Tage, Wochen, Monate und Jahre.

so viel Freude.

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2016/08/07/zwei-jahre-unterwegs/feed/
Ein übervoller Erfolg http://worldbybike.blogsport.de/2016/01/09/ein-uebervoller-erfolg/ http://worldbybike.blogsport.de/2016/01/09/ein-uebervoller-erfolg/#comments Sat, 09 Jan 2016 12:43:28 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2016/01/09/ein-uebervoller-erfolg/ Am Freitag, den 8. Januar erzählte ich im Kulturhaus MIKADO in Karlsruhe von meiner Reise.
Mit einem solch großen Interesse habe ich tatsächlich nicht gerechnet. Mit ca. 150 Menschen war der Saal voll besetzt. Ca. 40 Menschen mussten unverrichteter Dinge wieder umkehren, was ich sehr schade fand.

Wir alle haben insgesamt 1495 € an Spenden zusammenbekommen. Dieses Geld wird dem Flüchtlingslager in der Stadt Sulaimani in Nordirak zugutekommen.

Vielen vielen Dank an alle SpenderInnen.

Heike

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2016/01/09/ein-uebervoller-erfolg/feed/
China, Part II http://worldbybike.blogsport.de/2015/11/18/oman/ http://worldbybike.blogsport.de/2015/11/18/oman/#comments Wed, 18 Nov 2015 05:32:32 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2015/11/18/oman/ China: still nice but very different. Water buffalos instead of Yaks, rain instead of snow and Banana plants instead of empty plain.
More here.

Und hier schon mal eine Vorankündigung:

Ich werde von meiner bisherigen Reise erzählen, und du kannst LIVE dabei sein:
in Karlsruhe, im MIKADO
am Freitag, 8. Januar 2016, 20:00 Uhr

Eintritt gegen Spende.
Für ein Flüchtlingslager in Sulaimani, einem Dorf im Irak.

Bis dahin….
Heike

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2015/11/18/oman/feed/
Mit Charlotte um die Welt http://worldbybike.blogsport.de/2014/02/23/erster-eintrag/ http://worldbybike.blogsport.de/2014/02/23/erster-eintrag/#comments Sun, 23 Feb 2014 13:46:48 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2014/02/23/erster-eintrag/ Im August 2014 begann ich meine Reise zusammen mit Charlotte.
Charlotte – so heisst mein Fahrrad und so hieß meine liebe Oma, die letztes Jahr im November gestorben ist.

Die Reise führt mich über Osteuropa und Asien nach Australien und mit einem großen Sprung nach Argentinien zum südlichsten Zipfel Lateinamerikas. Hier liegt das kleine Städtchen Ushuaia. Von dort führt der Weg erdaufwärts entlang der Anden und später der Rocky Mountains zum kleinen Städtchen Tuktoyaktuk – im Norden Kanadas am arktischen Eismeer.

Hier erzähle ich von aufregenden, abenteuerlichen, lustigen, traurigen, anstrengenden und weniger anstrengenden Momenten auf meiner Reise nach Tuktoyaktuk.

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2014/02/23/erster-eintrag/feed/
Wer googelt der findet: http://worldbybike.blogsport.de/2013/11/24/wer-googelt-der-findet/ http://worldbybike.blogsport.de/2013/11/24/wer-googelt-der-findet/#comments Sun, 24 Nov 2013 22:39:39 +0000 Administrator Allgemein http://worldbybike.blogsport.de/2013/11/24/wer-googelt-der-findet/ solo woman cycling around the world, Weltreise Frau alleine mit dem Fahrrad

]]>
http://worldbybike.blogsport.de/2013/11/24/wer-googelt-der-findet/feed/